Das sogenannte Kandieren des Honigs ist ein natürlicher Vorgang. Sobald der Honig längere Zeit außerhalb des Bienenstocks steht, fängt er an zu kristallisieren. Durch tägliches Rühren während des Kristallisationsvorgangs lässt sich dies verhindern.
Die Zeit, nach der der Honig kristallisiert, ist abhängig von der Honigsorte. Raps- und Löwenzahnhonig können z.B. schon nach wenigen Tagen kandieren. Akazien-, Wald- und Tannenhonig neigen eher wenig zum Kandieren. Durch Erwärmung kann der Honig wieder verflüssigt werden. Sie können ihn für einige Zeit in ein lauwarmes Wasserbad stellen. Bitte achten Sie darauf, dass er auf keinen Fall über 40°C erwärmt wird, da sonst wichtige Inhaltsstoffe zerstört werden.